Starke Rückenmuskulatur mit Pilates

Sehr viele SchweizerInnen werden mehr als einmal im Jahr von Rückenschmerzen geplagt. Da können Pilates Übungen für den Rücken Abhilfe schaffen. Den Pilates stärkt die Rückenmuskulatur und hilft gleichzeitig entspannen. Etwas Besseres kann es für die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule gar nicht geben.

Auch unsportliche Menschen brauchen sich vor Pilates nicht fürchten. Mit der richtigen Vorbereitung sind Pilates Übungen für den Rücken für jeden auszuführen. Da Pilates ein ganzheitliches Wirbelsäulentraining ist, wird bei den Übungen Atmung, Haltung und die zentrale Rückenmuskulatur trainiert.

Im Gegensatz zu anderen Rückenübungen wird bei Pilates die Muskulatur gleichzeitig gestärkt und gedehnt, wobei auch die zentrale Rumpfmuskulatur trainiert wird, was die gesamte Wirbelsäule stärkt.

Für die oft verspannten Rückenmuskeln ist Pilates eine wahre Wohltat, denn durch gezielte Lockerung und Flexibilität werden die Schmerzen die oft von Verspannungen her rühren schon von Anfang an weniger. Durch fließende und langsame Bewegungen wird mit Pilates Übungen für den Rücken ein neues Körper- und Bewegungsgefühl für Schmerzgeplagte geschaffen. Wichtig für die Übungen im Rückenbereich ist die Genauigkeit, den hier kommt es auf die exakte Technik an, um wirklich Linderung zu verschaffen.

Die gezielte Atmung verschafft einen ein neues Gefühl und das Training wird langsam gesteigert. Durch die gezielte Entspannung, für die Pilates bekannt ist, wird manchmal von ganz allein eine Blockade der Rückenmuskulatur gelöst und die Verspannungen sind weg. Lockere und entspannte Muskeln, lassen sich auf dauer auch besser trainieren und der Rücken wird dauerhaft gestärkt.

Geheimtipp... bald fängt wieder ein Einsteiger Pilates Kurs statt - freue mich auf deine Teilnahme ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0